Satzung

 

des

 

Landesverbandes der Lehrer im Berufsfeld Körperpflege Niedersachsen-Bremen

vom 01. September 2018

 

1. Name und Sitz

"Landesverband der Lehrer im Berufsfeld Körperpflege Niedersachsen-Bremen"
Sitz: Am Wohnort des Vorsitzenden.

 

2. Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft steht allen Lehrkräften offen, die fachbezogen im Berufsfeld Körperpflege unterrichten oder sich in der Ausbildung befinden.

Über die Aufnahme von fördernden Mitgliedern und die Ernennung von Ehrenmitgliedern entscheidet die Mitgliederversammlung.

 

3. Kündigung

Eine Kündigung der Mitgliedschaft ist zum 31.12 des jeweiligen Kalenderjahres möglich. Die Kündigungsfrist beträgt drei Monate.

Bei ausstehenden Beitragszahlungen entscheidet der Vorstand über einen Ausschluss.

 

4. Rechte und Pflichten der Mitglieder

Alle ordentlichen Mitglieder haben Rechte und Pflichten und sie haben in der Mitgliederversammlung Sitz und Stimme.

 

5. Aufgaben und Ziele

Der Landesverband dient der beruflichen Weiterbildung der Lehrkräfte im Berufsfeld Körperpflege Insbesondere macht er sich zur Aufgabe:

- Förderung der beruflichen Bildung des Friseurnachwuchses

- Behandlung methodischer und didaktischer Probleme im Berufsfeld Körperpflege

- Erarbeitung von Lehr- und Lernmittel für das Berufsfeld

- Förderung fachlicher und pädagogischer Weiterbildung

- Förderung der Zusammenarbeit aller an der Ausbildung im Berufsfeld beteiligten Institutionen

  (z.B. Innungen, LIV, ZV, KM, Universitäten, Industrie)

 

6. Beiträge

Die Höhe der Beiträge wird vom Vorstand vorgeschlagen und von der Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit beschlossen.

Pensionäre und Mitglieder, die sich in der Ausbildung, im Erziehungsurlaub befinden, ohne Anstellung oder Mitglied eines gleichartigen Landesverbandes sind, zahlen den halben Beitrag. Studenten zahlen während ihrers Studiums einen reduzierten Beitrag. Näheres regelt die Beitragsordnung. Der Landesverband ist berechtigt Spenden und Zuschüsse anzunehmen.

 

7. Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung findet alle zwei Jahre statt. Ihr obliegen folgende Angelegenheiten

7.1.  Festlegung des Haushaltsplanes

7.2.  Bewilligung außerplanmäßiger Ausgaben

7.3.  Abnahme der Jahresrechnung nach Bericht der Kassenprüfer des Landesverbandes.

        Die Kassenprüfer werden - im wechselnden Jahresturnus - jeweils für zwei Jahre gewählt.

7.4.  Wahl des Vorstandes und der Ausschüsse

7.5.  Änderung oder Ergänzung der Satzung

7.6.  Aufnahme und/oder Ernennung von Ehrenmitgliedern

7.7.  Abstimmung über Anträge der Mitglieder und des Vorstandes

7.8.  Abstimmung über die Mitgliedschaft in anderen Organisationen

 

8. Vorstand

8.1.  Der Vorstand setzt sich zusammen:

a) aus dem Vorsitzenden

b) den Leitern und/oder den Leiterinnen folgender Referate:

- Verbindungsreferat

- Fachtagungen 

- Lehrinhalte

- Schriftführung

- Öffentlichkeitsarbeit

- Rechnungswesen und Datenpflege

8.2.  Der Vorsitzende vertritt den Landesverband gerichtlich und außergerichtlich.

Er beruft im Einvernehmen mit den Referatsleitern die Vorstandssitzungen ein.

8.3.  Der Vorsitzende wird von der Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit gewählt.

Das Verbindungsreferat wird mit dem Vorsitz gekoppelt.

Die Referatsleiter werden einzeln mit einfacher Mehrheit gewählt.

Die Amtszeit beträgt vier Jahre

8.4.  Die Vorstandsmitglieder wählen aus ihrer Mitte einen stellvertretenden Vorsitzenden.

8.5.  Scheidet ein Vorstandsmitglied vor dem Zeitpunkt der nächsten Wahl aus, ernennt der 

Vorstand ein Ersatzmitglied. Wenn die verbleibende Amtszeit 12 Monate überschreitet, 

erfolgt auf der darauf folgenden Mitgliederversammlung eine Nachwahl.

8.6.  Jeder Referatsleiter führt sein Referat eigenverantwortlich im Rahmen der Beschlüsse der

Mitgliederversammlung und der Vorstandsbeschlüsse.

8.7.  Die Tätigkeit im Vorstand ist ehrenamtlich. Entstehende Kosten werden erstattet.

8.8.  Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mehr als die Hälfte der Vorstandsmitglieder anwesend

sind. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Vorsitzenden. Über jede Vorstandssitzung ist ein Ergebnisprotokoll anzufertigen.

8.9.  Die Mitglieder des Landesverbandes der Lehrer im Berufsfeld Körperpflege Niedersachsen-

Bremen werden durch den Vorstand und von den jeweils zuständigen Referatsleitern von allen wichtigen Vorgängen in Kenntnis gesetzt. Über ihre Tätigkeiten berichten sie der
Mitgliederversammlung.

 

9. Ausschüsse

Zur Durchführung besonderer Aufgaben werden Ausschüsse gebildet. Auslagen werden ersetzt. Ein Tätigkeitsbericht ist zu erstellen.

 

10. Satzungsänderung

Eine Änderung der Satzung bedarf einer Zweidrittelmehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder.

Änderungsanträge werden den Mitgliedern durch den Rundbrief vorher mitgeteilt.

Die Annahme ist nur mit Zweidrittelmehrheit der anwesenden Mitglieder möglich.

 

11. Das Geschäftsjahr entspricht dem Kalenderjahr

 

12. Mitgliedschaft in anderen Organisationen

Der Landesverband ist Mitglied im Bundesverband der Lehrer im Berufsfeld Körperpflege.

 

13. Schlussbestimmungen

13.1. Über alle nicht in der Satzung vorgesehenen Fälle entscheidet der Vorstand.

13.2. Vorstehende Satzung wurde in der Mitgliederversammlung vom 01.09.2018 mit

 satzungsgemäßer Mehrheit beschlossen.

13.3. Mit ihrer Annahme verliert die bisherige Satzung ihre Gültigkeit.

 

 

gez. Horst-Henning Wilke (Vorsitzender)

gez. Hans-Joachim Pipa (Rechnungswesen und Datenpflege)

 

Oldenburg, den 01.09.2018